Wird der Newsletter nicht richtig dargestellt? Hier geht es zur Online-Version
Bild: Header des Bayern2 Newsletters
Episodenbild Zündfunk Generator

Liebe Podcast-Fans,

egal wie man zum Begriff "Cancel Culture" steht: Das Phänomen hat mit der Kontroverse um die Erfolgs-Show "Reply All" auch die Podcast-Welt erreicht. Die wichtigsten Infos dazu in meinem ersten Tipp für heute. (Und ganz nebenbei gab es da auch diesen Shitstorm gegen BAYERN 3 - die Entschuldigung der Kollegen hier.) Zum Glück haben sich viele schlaue Menschen Gedanken über "Cancel Culture" gemacht. Hier meine Hör-Tipps für alle, die das Thema umtreibt oder die sich informieren wollen. Beste Grüße,

Ihr Till Ottlitz

Bild: Podcast Logo Reply All The Test Kitchen

Reply All: The test Kitchen

Wer im Glashaus sitzt...

"Reply All" war einer meiner absoluten Lieblingspodcasts. Jetzt wurde er vorerst auf Eis gelegt. Was ist da passiert? Die Macher wollten in der vierteiligen Serie "The Test Kitchen" über das Gourmet-Magazin "Bon Appétit" berichten - und zwar über Vorwürfe von strukturellem Rassismus und toxischer Kultur am Arbeitsplatz. Nachdem die zweite Folge draußen war, meldeten sich Ex-Mitarbeiter der Podcast-Firma hinter "Reply All" auf Twitter. Ihr sinngemäßer Vorwurf: "Wie könnt Ihr über Rassismus und toxische Kultur bei Anderen berichten, wenn es genau das gleiche auch bei Euch gibt?". Immerhin räumte Host PJ Vogt die Vorwürfe sehr schnell ein und nahm seinen Hut. Die Serie wird nicht fortgesetzt, die beiden ersten Folgen sind aber online und hörenswert - allein wegen der Ironie des Ganzen.

2 Folgen à 49 und 59 Min.

 
Zum Podcast
Bild: Podcast Logo Feuer & Brot

Feuer & Brot

Cancelling is caring

Im Fall von "Reply All" war die Debatte recht schnell beendet, weil Host PJ Vogt seinen Posten von selbst geräumt hat. Andere Promis sehen sich eher als unschuldige Opfer von Cancel Culture: Zum Beispiel die Harry-Potter-Erfinderin J.K. Rowling, die wegen ihrer transfeindlichen Tweets kritisiert wird, oder die Kabarettistin Lisa Eckhart, die wegen antisemitischer Klischees in ihrem Bühnenprogramm Schlagzeilen machte. Beide Fälle und viele andere werden in dieser hörenswerten Folge von "Feuer & Brot" besprochen. Die Journalistin Alice Hasters und die Synchronsprecherin Maximiliane Häcke sehen Cancelling grundsätzlich positiv - als Mittel, wie marginalisierte Gruppen Kritik an mächtigen Individuen oder Unternehmen üben können. Sie reden aber auch über die Schattenseiten.

Länge: 65 Min.

 
Zum Podcast
Bild: Podcast Logo Die sogenannte Gegenwart

Die Sogenannte gegenwart

Cancelt uns endlich!

Das fordern - nur halb ironisch - Ijoma Mangold und Lars Weisbrod in dieser Folge von "Die sogenannte Gegenwart". Beide sehen den Begriff Cancel Culture kritisch - aber aus komplett anderen Gründen: Mangold, weil er eine Verödung der Debattenkultur fürchtet, wenn unpopuläre Meinungen einfach ausgeschlossen werden. Weisbrod, weil er darin eher eine Scheindebatte sieht, die an konkreten Problemen vorbeiführt. Ich mag, wie die beiden sich gut gelaunt streiten und dabei doch nach gemeinsamen Positionen suchen.

Länge: 57 Min.

 
Zum Podcast
Bild: Podcat Logo Zündfunk Generator

Zündfunk Generator

Cancel Culture mal anders

Was wenn Cancel Culture nicht Promis, sondern Nobodys trifft? Diese spannende Folge vom "Zündfunk Generator" beginnt mit dem Fall von Emmanuel Cafferty, der wegen eines Shitstorms seinen Job bei den Stadtwerken von San Diego verlor. Außerdem stellen sich die Autor*innen Aylin Dogan und Gregor Schmalzried interessante Fragen wie: Warum stellt Cancel Culture für Promis in der Regel keine Gefahr dar? Und warum redet kaum jemand über Cancel Culture von rechts?

Länge: 49 Min.

 
Zum Podcast
Decke des Saal A101 OLG München, Montage | Bild: dpa/Montage: BR Nadja Dall'Armi

Mehr Bayern 2